Home
Die Bewohner
Reiners Gemälde
Belohnungen
Feste
Was ihr nicht tun solltet
Gerüchte
Frisuren
K.K Lieder
Gartenpflege
Tom Nook
ACWW-Film
Freizeittipps mit Freunden
Verkleidungen
Animal Crossing, nicht nur für den Ds
Euer Lieblingsbewohner des Monats
Linkliste
Gästebuch
Umfragen
Login
 

11.Kapitel

                           11.Kapitel: Discoabend


"Hallo Kofi!"
Man durfte wohl seinen Chef mit "Hallo" begrüßen oder?
"Denise, da bist du ja endlich! Komm auf zur Arbeit, Samstags ist es immer total stressig!"
Zum Glück musste ich bei Kofi nicht in irgendein Arbeitkittel.
Bald darauf kamen auch schon alle aus der Nachbarschaft.
"Was ist denn heut los?", fragte ich Bertram.
"Weißt du es nicht? Heute kommt wieder K.K!"
"K.K?", fragte ich.
"Du wirst ihn dann schon sehen".
Das kleine Cafe war im Nullkommanichts voller Menschen.
Karin,Lotta,Lupo,Lupa,Weber, der natürlich dicht bei seiner Freundin stand,Toni,Bertram und Strolch.
Wenn ich nicht so einen Stress hätte würde ich auch sicher zu Strolch rübergehen und mit ihm reden, aber leider gings momentan nicht.
"Wir begrüßen heute herzlich K.K!", rief Kofi und alle schrien vor Freude.
Da betrat ein weißer Hund die Bühne und begann mit einem eigenen Song der "Rockabilly" heiß.
"Wow der war ja echt süß!", dachte ich mir.
Alle rockten zu dem Song ab.
Später wurde der Raum dunkler und er sang romantische und gemütliche Lieder.
"Er ist ein Star, bei dem werde ich sowieso nie ne Chance haben!", dachte ich und konzentrierte mich wieder voll und ganz auf Strolch.
Wieso in der Ferne suchen wenn das Glück doch so nah ist?
"Danke für die Hilfe! Bitte komm morgen in der Früh nochmal!", sagte Kofi und drückte mir 5000 in die Hand.
"Wow! Danke!", sagte ich aber ich glaube meine Stimme ist in der Musik untergegangen.
Nun ging ich auch hinaus auf die Tanzfläche.
Dort tanzten die meisten eng umschlungen mit wem.
Zum Beispiel Weber mit Lupa, Karin mit Toni, Lotta mit Bertram und Lupo und Strolch alleine.
Ich stellte mich als einziges Mädchen, das keinen Partner hatte an die Wand und wartete.
Plötzlich kam Strolch auf mich zu.
"Möchtest du tanzen?"
Mir verschlug es fast die Sprache.
"Ja schon, aber ich kanns nicht", stotterte ich und versuchte lustig zu klingen.
"Man kann doch nicht so ein wunderhübsches Mädchen alleine stehen lassen", sagte er und nahm mich mit auf die Tanzfläche.
Er hat zu mir wunderhübsches Mädchen gesagt!
Ich fühlte mich wie auf Wolke sieben.
So tanzten wir bis das Lied zu Ende war.
"Ruf mich morgen an", sagte er und drückte mir einen Zettel in die Hand. Danach verschwand er.
Karin zwinkerte mir zu.
Ich machte ihr ein Zeichen, dass er mir seine Telefonnummer gegeben hatte.
K.K spielte zum Schluss noch einen rockigen Song, den man sich wünschen konnte.
Bertram und Toni wünschten sich Vulez Vouz von Abba.
Die waren ja total große Abba Fans seit dem Musical geworden.
Da entdeckte ich auf einmal Sascha, der auf mich zukam.
"Lust zu tanzen?", fragte er gelangweilt.
"Nee sicher nicht!", sagte ich.
Ich ließ mich nach hinten fallen und wurde von Karin und Toni aufgefangen, dann machte ich ein paar Drehungen um so schnell wie möglich von ihm wegzutanzen.
Nach dem das Lied vorbei war und sich alle hinausträngelten wurde ich von der Menge mitgerissen und war froh darüber.



Seit 1.Jänner 2010 waren schon 23346 Besucher hier!
 
Umfrage


Lieblingsbewohner im März?
Gustav
Olivia
Tom Nook

(Ergebnis anzeigen)


 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=