Home
Die Bewohner
Reiners Gemälde
Belohnungen
Feste
Was ihr nicht tun solltet
Gerüchte
Frisuren
K.K Lieder
Gartenpflege
Tom Nook
ACWW-Film
Freizeittipps mit Freunden
Verkleidungen
Animal Crossing, nicht nur für den Ds
Euer Lieblingsbewohner des Monats
Linkliste
Gästebuch
Umfragen
Login
 

6.Kapitel

6.Kapitel: Jobsuche

Er hatte mir doch tatsächlich ein Ruder geschenkt! Das passte überhaupt nicht in mein Haus, das so und so schon vollgestopft war. Ich musste mit Nock umbedingt mal über eine Ausbauung reden.
Am Besten würde ich später nochmal Karin fragen, was es mit diesem komischen Johannes auf sich hat.
War er ein Schwindler?Ein Zauberer?oder sonst was?
So beschloss ich erst mal zu Tom Nook zu gehen.
Als ich gerade die kleine Ladentür aufmachen wollte, sah ich erst das Schild "Wegen Umbau geschlossen".
Na toll! Er konnte seinen Laden immer größer machen und ich musste in meiner kleinen Bude festsitzen.
"Vielleicht weiß ja Pelly wie viel Kredit ich noch bezahlen musste?", dachte ich.
Im Rathaus war noch reges Treiben. Der Bürgermeister schlief, so wie immer auf seinem Sessel.
"Grüß dich Denise! Was kann ich denn für dich machen?"
"Hej Pelly, weißt du wie viel ich Nook noch Geld schulde?"
"Warte kurz........16000."
Ich riss entsetzt die Augen auf.
"Das Geld bekomme ich ja nie zusammen!"
"Du musst Früchte sammeln, angeln, Insekten fangen und die dann verkaufen. Du kannst dir aber auch einen richtigen Job suchen."
Ich verließ mit einem kurzen "Bye" das Rathaus und üerlegte mir wo ich arbeiten konnte.
Ich konnte ja kaum Sachen verkaufen wenn Nook gerade Umbau hatte!
Hatte nicht Karin gesagt, dass es irgendwo im Dorf ein Cafe gäbe?
Ich könnte ja in diesem Cafe arbeiten.
Beim Museum angekommen fand ich dort eine schlafende Eule.
"Wo ist den das Cafe?", versuchte ich diese ohne Ergebnis aufzuwecken.
So schaute ich mich um.
Da sah ich ein großes Schild auf dem eine Kaffetasse abgebildet war.
"Das muss es sein!", dachte ich mir.
Ich ging die Treppen hinunter und kam unten an.
"Grüß dich junge Dame! Haben Sie Lust auf einen Kaffe?", fragte mich eine grüne Taube, die hinter der Theke stand.
"Nein ich wollte mich erkundigen ob im Kaffe "Taubenschlag" noch ein Arbeitsplatz frei ist."
"Aber na klar, wenn du gleich anfangen willst, gebe ich dir die Arbeitszeiten."
Er gab mir einen Zettel.

Montag: 8-11 Uhr
Dienstag+ Mittwoch: frei!
Donnerstag: 8-11 Uhr
Freitag: frei!
Samstag: 18-21 Uhr
Sonntag: 1 Stunde am Vormittag, beliebig!


"Wow ich habe an drei Tagen frei!"
Das sagte ich aber nicht laut vor der Taube, sonst gab sie mir wahrscheinlich doch mehr Stunden.
Als ich das Kaffe verließ schrie er mir noch hinterher, das er Kofi hieße.


Seit 1.Jänner 2010 waren schon 23346 Besucher hier!
 
Umfrage


Lieblingsbewohner im März?
Gustav
Olivia
Tom Nook

(Ergebnis anzeigen)


 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=